Neujahrsgruss2021_main Neujahrsgruss2021_tablet Neujahrsgruss2021_phone_landscape Neujahrsgruss2021_phone

Neujahrsgruß 2021

Wir wünsche euch allen eine frohes und gesundes Neues Jahr und freuen uns auf viele tolle Projekte auch 2021 mit euch!

Sucht ihr noch nach einem guten Vorsatz fürs neue Jahr?
➤ Projekte unterstützen
➤ Mitglied werden
➤ Spenden

Mehr Infos

QuWeer_main QuWeer_tablet QuWeer_phone_landscape QuWeer_phone

Queeres Jugendzentrum Weimar

Komm vorbei!
➤ Filme gucken
➤ Spiele spielen
➤ Quatschen
➤ Rumhängen
➤ Connecten
➤ und alles worauf du sonst noch Lust hast

Mehr Infos

Neu: Newsletter per Telegram

Newsletter Telegram 2020 08 30 ohneTextNeben dem monatlichen Newsletter informieren wir euch ab sofort zusätzlich über kurzfristig hinzukommende Veranstaltungen und Änderungen auf unserem kostenlosen TELEGRAM-Kanal.

Weitere Informationen...

Das Leben der queeren Frauen im Nationalsozialismus

Seit einigen Jahren gewinnt das Leben frauenliebender Frauen zur Zeit des Nationalsozialismus zunehmend an Aufmerksamkeit. Wissenschaftler:innen und Aktivist:innen werfen Licht auf die Lebensumstände von Frauen im NS, zum Teil immer noch gegen Widerstände in etablierten Institutionen wie die Debatten um die Erinnerung an Verfolgung von lesbischen Frauen im KZ Ravensbrück beispielhaft zeigen.

Web-Talk mit Prof. Anna Hájková
am Di, 14.07.2020, 18:00

Queerer Dezemberkalender 2020

Queerer Dezemberkalender 2020 11 13Der Dezember steht vor der Tür, für viele Menschen eine Zeit der Besinnung, mit einem Heißgetränk auf dem Sofa und mit der Familie. Für andere Menschen ist es aber auch eine schwierige Zeit, zu der in diesem Jahr auch noch die Corona-Pandemie dazukommt. Gerade für queere Menschen kann der Druck Zeit mit der Familie zu verbringen belastend sein, wenn sie dort noch ungeoutet sind oder Verhältnisse eher angespannt sind.

Die Idee des Queeren Dezemberkalender ist es, diesen Menschen (und auch allen anderen) kleine, schillernde, queere Ablenkungen im Corona-Alltag zu bieten und die Community trotz Kontaktbeschränkungen zu vernetzen. Hierfür haben wir ein buntes Programm im Dezember an Online-Veranstaltungen gesammelt: Es gibt Workshops, Lesungen, Gedichte, Podiumsdiskussionen und noch einiges mehr.

Organisiert wird das Ganze von verschiedenen queeren Organisationen aus Thüringen.
Ein genaues Programm wird in Kürze auf dieser Website veröffentlicht. Hier findet ihr dann Links zu den Veranstaltungen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Wir freuen uns auf einen schillernden queeren Dezember!


 Hier findet ihr die ersten Veranstaltungen - weitere folgen in den nächsten Tagen:

  • Mi, 02.12.2020, 17:00-18:00 Uhr: Öffnung der Langzeitaltenpflege für LSBTIQ* – MÜNCHENSTIFT GmbH als praktisches Beispiel
    Wie kann ein selbstbestimmtes Leben von LSBTIQ*-Menschen im Alter aussehen?
    Seit einer gewissen Zeit erkennen Einrichtungen aus der Langzeitpflege den Bedarf, sich intensiv mit den (gesellschaftlich gemachten) Biografien von LSBTIQ*--Menschen zu beschäftigen und diese aktiv in die Pflege einzubeziehen.
    Franziska Perek berichtet von den Entwicklungen und Erfahrungen bei MÜNCHENSTIFT GmbH, das bereits seit 2014 auf dem Weg zur Öffnung des Unternehmens für Menschen aus der LSBTIQ*-Community ist. Im Anschluss daran gibt es den Raum, Rückfragen zu stellen und zusammen in ein Gespräch über diversitätssensible Pflege in Hinsicht von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt zu kommen.
    Veranstaltung via Zoom-Videokonferenz; Zugangslink: https://us02web.zoom.us/j/81450247718?pwd=RmVWcWRzUU9DSkorQmJFYU9qK0tZZz09
    Eine Veranstaltung der LSBTIQ*-Koordinierungsstelle beim Vielfalt Leben - QueerWeg Verein für Thüringen e. V.

  • Fr, 04.12.2020, 19:00 Uhr: Queer-Music-Abend
    "Born this Way", "I kissed a girl" und "I want to break free" - Songs mit queeren Inhalten haben längst auch das Mainstream-Radio erreicht. Gemeinsam wollen wir an diesem Abend mit euch eine Reise durch die queere-Musikwelt unternehmen. Bringt dazu eure Lieblings-Songs von Youtube mit - gemeinsam lauschen wir ihnen & tauschen unserer persönlichen Anekdoten dazu aus.
    PS: Und wen es nicht mehr vor der Kammera auf dem Stuhl hält, der kann natürlich auch seine Tanzschuhe anziehen ;-)
    Veranstaltung via Zoom-Videokonferenz; Zugangslink: https://us02web.zoom.us/j/84177354254?pwd=RUhtTURYeHhwdTVxeTBYajM4bVBvZz09
    Eine Veranstaltung der LSBTIQ*-Koordinierungsstelle beim Vielfalt Leben - QueerWeg Verein für Thüringen e. V.

  • Mi, 09.12.2020, 18:00 Uhr: Online Gesprächsrunde – Frauen* und Film mit Barbara Wallbraun (Autorin/Regisseurin) und Hannah Schlüter (Filmschaffende)
    Frauen* sind in Film und Fernsehen unterrepräsentiert und werden benachteiligt – sowohl vor als auch hinter der Kamera. Wir wollen über die Situation mit zwei Frauen*, die selbst Filme machen, ins Gespräch kommen: Wie stellt sich die Situation in der Filmszene für sie konkret dar? Was trägt zu den Ungerechtigkeiten bei? Welche Strukturen konkret hindern Frauen* daran, Produzentinnen, Drehbuchautorinnen, Regisseurinnen und vor allem in technischen Filmbereichen tätig zu werden? Was hat sich aus der anderen Seite in den letzten Jahren (bzw. Jahrzehnten) schon getan? Woran können wir anknüpfen? Und was können wir konkret jetzt tun? Wie können wir diese Strukturen abschaffen? Wie können wir Frauen* ermutigen, sich in diese Bereiche zu begeben? Was hilft?
    Weitere Informationen: Website Frauenzentrum Brennessel | Facebook
    Die Veranstaltung findet Online über BigBlueButton statt. Den Link zum Raum erhalten die Teilnehmenden nach der Anmeldung per eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  • Do, 10.12.2020, 17:00 Uhr: Queerer Online-Spielenachmittag
    Wir treffen uns per Zoom und spielen Online Spiele wie Stadt-Land-Fluss und Montagsmaler mit queeren Kategorien und Begriffen.
    Veranstaltung via Zoom-Videokonferenz; Zugangslink: https://us02web.zoom.us/j/81649756495?pwd=cHZwVVRMNGMvYXRKQnB2ajl5NWNxQT09
    Eine Veranstaltung des Queeren Jugendzentrum Weimer - QuWeeer.

  • Di, 15.12.2020, 18:00 Uhr: Podiumsdiskussion LSBTTIQ* in Thüringen
    Diskussion über die aktuelle Lage für LSBTTIQ+ in Thüringen. Eingeladen ist die queerpolitische Sprecherin von Bündnis'90/DIE GRÜNEN sowie die gleichstellungspolitischen Sprecher:innen von CDU, FDP, SPD und DIE LINKE. Wir blicken auf die Zeit seit dem in Kraft treten des Landesprogrammes für Akzeptanz und Vielfalt zurück. Ausserdem was wir als Community in Zukunft von den Parteien erwarten können und wie die Politiker:innen sowie die Landesregierung mehr queere Sichtbarkeit in die politische Arbeit und die Gesellschaft bringen wollen.
    Eine Veranstaltung des LSVD Thüringen.

  • Mi, 16.12.2020, 18:30-20:00: Online-Vortrag und Gespräch mit Samirah Kenawi (Frankfurt/Main): 1989/90 & die Frauen- und Lesbenbewegung in der DDR
    Anlässlich des 30. Jubiläums des Frauenzentrums TOWANDA Jena e. V. spricht Samirah Kenawi an diesem Abend über die Rolle von Frauen* und Lesben in der Zeit des Aufbruchs und des gesellschaftlichen Wandels 1989/90. In dieser Zeit ist auch die Idee der Gründung eines – unseres – Jenaer Frauenzentrums entstanden.
    Mehr Informationen hier.
    Veranstalter_in: Frauenzentrum Towanda Jena.

  • NEUER TERMIN WIRD GESUCHT: Impulse und Buchvorstellung: „LSBTIQ* und Alter(n)“. Ein Lehrbuch für Pflege und Soziale Arbeit“
    Achtung: kurzfristig kann die Veranstaltung nicht wie geplannt am 17.12.2020 stattfinden - ein Alternativtermin wird gesucht.
    Lange Zeit gab es Leerstellen in der Forschung und in der praktischen Umsetzung in Pflegeeinrichtungen, die Belange und Bedürfnisse von LSBTIQ*-Menschen im Alter einzubeziehen. In diesem Jahr (2020) erschien endlich das sehr gut rezipierte Buch „LSBTIQ* und Alter(n). Ein Lehrbuch für Pflege und Soziale Arbeit“: Es widmet sich auf unterschiedlichen Ebenen der Frage, wie eine Versorgung im Alter aussehen kann, die Vielfalt in geschlechtlicher Identität und sexueller Orientierung berücksichtigt. Fallbeispiele und Lernmaterialien (inkl. kostenlosem Downloadmaterial) geben Impulse zum Diskurs in Ausbildung, Studium und Weiterbildung sowie für den Transfer in die Praxis.
    Tamara-Louise Zeyen (Mitherausgeberin) stellt das Lehrbuch vor: In diesem Rahmen geht sie nicht nur auf die besonderen Bedarfe und Diskriminierungserfahrungen von älteren LSBTIQ*-Menschen ein, sondern bezieht auch Alterstheorien und intersektionale Unsichtbarkeit mit ein. Im Anschluss an die Buchvorstellung und die Impulse zum Thema „Queer und Alter(n)“ gibt es die Möglichkeit, Rückfragen zu stellen und gemeinsam in ein Gespräch zu kommen.
    Eine Veranstaltung der LSBTIQ*-Koordinierungsstelle beim Vielfalt Leben - QueerWeg Verein für Thüringen e. V.

  • Fr, 18.12.2020, 18:00 Uhr: QueErfurt presents – ein Weihnachtslied
    Ein queeres Weihnachtslied wird mit Gitarre und Gesang als kurzes Video veröffentlicht.
    Veröffentlichung auf Facebook: https://www.facebook.com/QueErfurt
    Eine Veranstaltung der Hochschulgruppe QuErfurt.

  • Sa, 19.12.2020, 19:30 Uhr: Szenische Lesung "kleinstadtnovelle" von Ronald M. Schernikau
    Der Schüler »b.« ist Protagonist der »Kleinstadtnovelle«. In seinen Mitschüler »leif« verliebt, kommt es zwischen ihnen auf Klassenfahrt in Berlin zum sexuellen Kontakt. Als dieser bekannt wird, entspinnt sich eine kleinbürgerliche Hexenjagd auf »b.«, die in einer Schulkonferenz gipfelt, auf der »b.«s Schuld an der Verführung des von dessen Eltern als heterosexuell präsentierten »leif« bewiesen werden soll. Doch kampflos gibt »b.« der Denunzierung durch die heterosexuelle Norm nicht nach.
    Die »Kleinstadtnovelle« von Ronald M. Schernikau ist ein faszinierendes kleines Bändchen des schillernden Literaten, welches gleichzeitig Zeitdokument, Coming-of-Age-Geschichte und ewiggültige Beschreibung des Lebens innerhalb eines sozialen Korsetts ist.
    Der Schauspieler Dominik Puhl reißt in der szenischen Lesung der Novelle, die am Theaterhaus Jena in einer klassischen Bühnensituation entstand und nun digitale Premiere feiert, aus diesem Korsett aus und präsentiert einen Blick auf Schernikaus Erstling durch die Brille des 21. Jahrhunderts.
    Die Lesung wird live auf Facebook übertragen (ein Anmeldung bei Facebook ist dazu nicht erforderlich): www.facebook.com/events/369674250927553/
    Eine Veranstaltung CSD Jena Bündnis in Kooperation mit dem Theaterhaus Jena.

  • So, 20.12.2020, 16:00: Was? Wie? Wo? die Online-Konzeptvorstellung für ein Queeres Zentrum
    Was ist das Queere Zentrum?
    Wie soll das Queere Zentrum aussehen? Wo soll es entstehen? Und welche Möglichkeiten der Realisierung gibt es?
    Genau diese Fragen möchten wir mit euch in unserer Online-Konzeptvorstellung beantworten.
    Du hast Interesse, dich für deine Community zu engagieren und gemeinsam mit uns am Queeren Zentrum zu planen? Dann schau vorbei!
    Die Veranstaltung wird live über die Facebook-Seite des Queeren Zentrum übertragen (ein Facebook-Konto ist dazu nicht erforderlich).

  • NEUER TERMIN: Mo, 21.12.2020, 17:00 Uhr: STI und HIV – ein Update
    Überblick zu Sexuell Übertragbaren Infektionen, Themen zu HIV/AIDS: Infektionswege, Behandlung und Lebensqualität, Testmöglichkeiten, Diskriminierung
    Hier geht es zur kostenfreien Anmeldung.
    Eine Veranstaltung des AIDS-Hilfe Weimar & Ostthüringen e. V.

  • NEUER TERMIN WIRD GESUCHT: Konzert GrGr
    Achtung: Bedauerlicherweise kann das Konzert zur Zeit nicht durchgeführt werden. Wir versuchen im kommenden Jahr einen neuen Termin zu finden und informieren euch dann darüber!
    Reflektier deinen Alltag! Raus aus der Resignation hin zur Reflektion und Rebellion! Mit »seine Punk-Wurzeln amalgamiert GrGr mit einer ordentlichen Portion New Wave und Synth-Pop, die mit antifaschistischer, queerer und rebellischer Attitüde und Verve vorgetragen werden« wurde über GrGrs Essenz einmal geschrieben. Bei seinen Auftritten reißt GrGr alte und zukünftige Fans mit, bringt sie zum Nachdenken und hat zwischendrin auch einfach mal Spaß.
    Kurz vor Weihnachten spielt er live im Internet eine Konzert, gestreamt aus dem KuBa in Jena und präsentiert vom CSD Bündnis Jena.
    Die Veranstaltung wird über die Website des KuBa Jena gestream: www.kuba-jena.de. Zuschauer*innen vor Ort sind leider derzeit nicht zugelassen.
    Links: Barcamp | Spotify | YouTube

  • Di, 22.12.2020, 18:00 Uhr: QueErfurt presents – ein Gedicht
    Ein eigenes Weihnachtsgedicht wird vorgetragen und mit Musik untermalt – dies wird ebenfalls als Video veröffentlicht.
    Veröffentlichung auf Facebook: https://www.facebook.com/QueErfurt
    Eine Veranstaltung der Hochschulgruppe QuErfurt.

  • Di, 22.12.2020, 18:00-20:00 Uhr: Online-Lesung & Gespräch: Lesbisch – Feministisch – Sichtbar
    In ihrem Buch „Lesbisch – Feministisch – Sichtbar“ rückt Susanne Kalka (Illustrationen von Helene Traxler) die Biographien selbstbewusster, feministischer, lesbisch lebender Frauen in den Vordergrund und bringt dabei vor allem eines zum Ausdruck: ihre Einzigartigkeit. Die hier vorgestellten Frauen kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen – von Journalismus über Wissenschaft bis hin zum Sport. Darunter sind die ehemalige Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, die feministische Sprachwissenschaftlerin und Autorin Luise F. Pusch, Tanja Walther-Ahrens, ehemalige deutsche Bundesliga-Fußballerin, sowie Anne Will. Entstanden ist ein Buch über 40 starke Frauen, das die Vielfalt der lesbischen Community aus einer intersektionalen Perspektive aufzeigt. Vorbilder können uns inspirieren und uns dazu ermutigen, unseren eigenen Weg zu gehen. Vor allen Dingen zeigen sie: Wir sind viele! Wir sind da!
    Im Anschluss an die Lesung wird Susanne Kalka gemeinsam mit Dr. Beatrice Osdrowski vom Frauenzentrum TOWANDA Jena e. V. über pro und contra der Notwendigkeit lesbischer Sichtbarkeit in unserer heutigen Gesellschaft diskutieren. Theresa Ertel vom CSD-Bündnis Jena moderiert das Gespräch.
    Die Veranstaltung findet online statt. Zugangsdaten werden hier am 18.12.2020 veröffentlicht.
    Die Veranstaltung wird live auf Facebook übertragen (ein Facebook-Konto ist dazu nicht erforderlich) und bleibt dort auch im Nachgang verfügbar: www.facebook.com/events/752311245642803
    Eine Veranstaltung des Frauenzentrum Towanda Jena und von Vielfalt Leben - QueerWeg Verein für Thüringen e. V..

  • Mi, 23.12.2020, 19:00 Uhr: Lann Hornscheidt: zu lieben als politisches handeln. Interaktive Lesung und Gespräch
    Passend zum "Fest der Liebe" fragt Lann Hornscheidt an diesem Abend sich und uns: Was bedeutet es zu lieben? Inwiefern ist Lieben politisch?
    Zu Lieben als politisches Handeln ist jederzeit und für alle möglich – und ist eine wichtige aktuelle politische Veränderung zur Überwindung struktureller Gewaltlogiken.
    Lann Hornscheidt versteht sich als Mensch und bezieht sich dafür nicht auf Gender. Lann arbeitet konkret, personenbezogen, antidiskriminierend verortet, transfeministisch, die eigenen weißen und nicht-beHinderten Privilegien reflektierend, prozessorientiert, wertschätzend, kooperativ, am liebsten kollektiv, kreativ mit verschiedenen medien, konstruktiv, verbindend, herausfordernd, anwesend, körper- und gefühlsanwesend und öffnet auch Räume in und durch Arbeiten zu diesen Dimensionen und Aspekten.
    Aktuell gibt es eine Verfassungsbeschwerde von L, die die staatliche Anerkennung als genderlose Person durch die Streichung ihres (...)en Geschlechtseintrages fordert. Es geht um das Recht auf eine selbstbestimmte Eintragung als weiblich, männlich, divers oder Streichung des Eintrags.
    Die Veranstaltung wird live auf Facebook übertragen (ein Facebook-Konto ist dazu nicht erforderlich) und bleibt dort auch im Nachgang verfügbar: www.facebook.com/events/204692007851656
    Eine Veranstaltung des CSD Jena-Bündnis.

  • Do, 24.12.2020, 21:00-22:00: oskar’s mum beim Handmade Magazin, Radio Frei
    Ab 21 Uhr ist in der Weihnachtssendung des Handmade Magazins auf Radio Frei ein Akustik Set mit vorangehendem Interview der Indie/Alternative Band oskar’s mum zu hören.
    Hier geht's zum Live-Stream von Radio F.R.E.I.
    Eine Veranstaltung von oskar’s mum und Handmade Magazin beim Radio F.R.E.I..

  • Sa, 26.12.2020, 19:00 Uhr: Queere interreligiöse Andacht
    Gerade der Dezember kann für viele Queers ein einsamer Monat werden, in diesem Jahr noch mehr als sonst. Diese interreligiöse Andacht soll eine Möglichkeit für muslimische und christliche Menschen und natürlich auch alle Interessierten bieten, die religiösen Aspekte des Weihnachtsfests in einem queerfreundlichen Rahmen kennenzulernen und zu feiern.
    Unsere Veranstaltung besteht aus zwei Teilen: Zunächst informieren Christian Awhan Herrman, Imam bei KALIMA e.V., und Anna Klassen, Laiin in der evangelisch-methodistischen Kirche, über die Gemeinsamkeiten des muslimischen und des christlichen Glaubens in Bezug auf Weihnachten. Im Anschluss laden wir zu einer interreligiösen Andacht, also einer spirituellen Zeremonie, ein. Wer daran teilnehmen möchte, hält bitte eine Tube Handcreme oder ein wohlriechendes Öl bereit.
    Die Veranstaltung wird live auf Facebook übertragen (ein Facebook-Konto ist dazu nicht erforderlich) und bleibt dort auch im Nachgang verfügbar: www.facebook.com/events/1264841947233709
    Eine Veranstaltung des CSD Jena-Bündnis.

  • Di, 29.12.2020, 18:00-20:00: Watchparty "Neubau"
    Im Rahmen des Queeren Dezember-Kalender lädt euch das Bündnis des CSD Erfurt ein zur gemeinsamen Online-Watchparty von "Neubau":
    Sommer in der Brandenburger Provinz. Markus ist hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu seinen pflegebedürftigen Omas und der Sehnsucht nach einem anderen Leben in Berlin. In Tagträumen erscheint ihm immer häufiger eine Schar schillernder Dämonen als Vorboten einer queeren urbanen Wahlfamilie, die ihn aus seiner Einsamkeit befreit. Als er sich in Duc verliebt, wird alles noch komplizierter. Denn eigentlich stehen in Markus’ Neubauwohnung schon die gepackten Kisten für den Umzug in die große Stadt.
    Die Veranstaltung findet online statt, direkt in eurem Internet-Browser - eine zusätzliche Software ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei (gefördert aus Mitteln des Lokalen Aktionsplan Erfurt).
    ACHTUNG: Die Teilnahme ist auf 15 Personen begrenzt. Eintritt ist frei. Bitte meldet euch daher hier an.
    Eine Veranstaltung des CSD Bündnis Erfurt.