Filmtour "Uferfrauen. Lesbisches L(i)eben in der DDR"

Sharepic: Filmreie Uferfrauen (05.-10.07.2021)Wir zeigen vom 5. bis zum 10. Juli den preisgekrönten Dokumentarfilm „Uferfrauen. Lesbisches L(i)eben in der DDR“ in sechs Städten in Thüringen. Die aus Eichsfeld stammende Regisseurin Barbara Wallbraun sowie zwei Protagonistinnen des Films begleiten die Tour.

Der Film porträtiert auf einfühlsame Weise das Leben von sechs lesbischen Frauen, die in ihrer Verschiedenheit von Leben und Lieben in der DDR erzählen. Ihr damaliger Lebensalltag war geprägt vom Kampf um Selbstbestimmung und vom Zwang zur Konformität, von unkonventionellen Familienplanungen und erster Liebe. Im Dokumentarfilm finden aber auch die Nachwirkungen dieser Erfahrungen auf die Gegenwart Raum.
Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es die Möglichkeit, mit Barbara Wallbraun (Buch und Regie) und den Protagonistinnen ins offene Gespräch zu kommen. Barbara Wallbraun (1983) kommt aus dem thüringischen Eichsfeld und beschäftigt sich auch mit dem Thema „Lesben im Visier der Staatssicherheit“.

Der Eintritt in die jeweiligen Filmvorführungen ist kostenfrei. Die Filmtour entstand in einer Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen, des Frauenzentrum Brennessel (Erfurt) und der zivilgesellschaftlichen LSBTIQ*-Koordinierungsstelle (Vielfalt Leben - QueerWeg Verein für Thüringen e. V.). Eine finanzielle Förderung erhält sie zusätzlich durch die Thüringer Medienwirtschaft und -standortförderung.

Aufführungstermine: