Terminkalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Search
Suche
Antifeminismus – Was tun?

+++ english version below +++



Abtreibungsgegner*innnen, selbsternannte Lebensschützer*innen, rechte Parteien wie die AfD, die NPD oder der dritte Weg positionieren sich zunehmend öffentlich antifeministisch. In ihren anti-emanzipatorischen Kämpfen, die sich für die Vorstellung einer Kernfamilien aus Mann, Frau und zwei Kindern und längst überholte Rollenbilder sowie gegen Abtreibung, LGBTIQ*- Rechte und den von ihnen propagierten “Genderwahn” richten, schließen sie breite Bündnisse. Konservative Akteur*innen schließen sich hier mit offen rechten Personen und Gruppen zusammen.

Juliane Lang zeigt in einem Vortrag aktuelle antifeministische Tendenzen, Strategien und Bündnisse auf und eröffnet so einen Blick auf aktuelle Gefahren und Herausforderung. Anschließend diskutieren wir über die aktuelle Situation in Thüringen und Möglichkeiten zu handeln.



Juliane Lang, Mag.a der Gender Studies und Erziehungswissenschaft, arbeitet wissenschaftlich, journalistisch und in der politischen Bildungsarbeit zu Themen rund um die extreme Rechte und Geschlecht. Sie ist Mitglied im „Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus“ (www.frauen-und-rechtsextremismus.de) und arbeitet aktuell als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „KRisE der GeschlechterVERhältnisSE? Anti-Feminismus als Krisenphänomen mit gesellschaftsspaltendem Potenzial“ (REVERSE)” an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt erschien der von ihr mitherausgegebene Sammelband „Antifeminismus in Bewegung. Aktuelle Debatten um Geschlecht und sexuelle Vielfalt.“ im Verlag Marta Press, Hamburg (2018, hrsg. mit Ulrich Peters).


Die Teilnahme ist kostenlos, um Spende wird gebeten.

Wünscht ihr eine Flüsterübersetzung ins Englische? Schreibt uns eine Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

+++ english version +++

Abortion opponents, self-proclaimed life protectors, right-wing parties such as the AfD, the NPD or the Third Way are increasingly publicly positioning themselves antifeminist. In their anti-emancipatory struggles for the idea of a core family of man, woman and two children and long outdated role models as well as against abortion, LGBTIQ* rights and the “gender mania” they propagate, they form broad alliances. Conservative actors* join forces here with openly right-wing individuals and groups.

Juliane Lang will give a lecture on current antifeminist tendencies, strategies and alliances, thus providing an insight into current dangers and challenges. Afterwards, we will discuss the current situation in Thuringia and possibilities for action.

Participation is free of charge, donation for the instructing athletes is recommended.

Would you like a whispered translation into English? Write us a mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Hinweis: Alle Termine werden mit großer Sorgfalt gepflegt. Zur Sicherheit und für den Fall kurzfristiger Änderungen empfiehlt sich dennoch ein Blick auf die jeweilige Vereins-/Projekt-/Veranstaltungswebsite.