Eingabehilfen öffnen

Hintergrund:

Altersbedingt und/ oder krankheitsbedingt befinden sich Menschen oftmals in einem Spannungsfeld aus Abhängigkeit und Selbstständigkeit: Die Unterstützung durch pflegende Angehörige oder durch professionelle Pflegefachkräfte ist temporär begrenzt oder dauerhaft notwendig. Das kann bei LSBTIQ*-Menschen zu besonderen Herausforderungen führen. Das selbstbestimmte und aktive Ausleben der sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität setzt eine vielfaltssensible Haltung der pflegenden Personen voraus. 

Ziel:

Aus diesem Grund sensibilsiert die LSBTIQ*-Koordinierungsstelle insbesondere Fachkräfte aus der professionellen Pflege für die Anliegen von LSBTIQ*-Menschen und entwickelt Handlungsempfehlungen für Einrichtungen. Hier besteht eine enge inhaltliche Zusammenarbeit mit dem Qualitätssiegel "Lebensort Vielfalt". Das Qualifizierungsprogramm stationäre Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste, Tagespflegestätten, Hospize und Krankenhäuser auszeichnet, wenn diese in  struktureller, organisationspolitischer und personeller Hinsicht  sexuelle und geschlechtliche Minderheiten inkludieren. Langfristiges Ziel ist es, dass Einrichtungen in Thüringen dieses Qualifizierungsprpgramm durchlaufen, sodass LSBTIQ*-Menschen keine Diskriminierungen in der Pflege befürchten müssen.  

Ansprechperson

Sindy Meinhardt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Weiterführende Links: