Terminkalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Search
Suche
Kongress "Geschlechtliche Vielfalt (er)leben - in den Handlungsfeldern Kinder- und Jugendhilfe, Gesundheit und Community"

Wie schon im Titel angekündigt möchten wir uns in diesem Jahr mit den drei Schwerpunkten Kinder- und Jugendhilfe, Gesundheit und Community auseinandersetzen. Jedes der Themenfelder bekommt dabei einen eigenen Tag gewidmet um die Bandbreite geschlechtlicher Vielfalt aufzuzeigen, auch wenn wir sie natürlich nicht gänzlich abbilden können.

 

Los geht es am Montag mit der offiziellen Eröffnung und der Vorstellung des neuen tiam-Projekts „Zukunft gestalten – geschlechtliche Vielfalt (er)leben, das im Rahmen des Bundesprogramm „Demokratie leben“ gefördert wird. Im Anschluss wollen wir mit Bundespolitiker*innen der demokratischen Fraktionen darüber diskutieren, wie die politische Auseinandersetzung mit den Forderungen und Bedürfnissen von trans, inter und nicht-binären Menschen gerade aussieht und wie sich die Parteien jeweils positionieren.

Der Dienstag steht ganz im Zeichen von Community und Community-Building. Mit verschiedenen Angeboten sollen sowohl lebenspraktische Hilfen für trans, inter und nicht-binäre Personen gegeben werden, aber auch die Frage, wie verbündetes Handeln aussehen kann.

Am Mittwoch wollen wir uns dem Thema Gesundheit widmen: So sind im Gesundheitswesen häufig noch stark normative Vorstellungen von Geschlecht vertreten. Auch wenn gerade auf rechtlicher Ebene dort grundsätzliche Verbesserungen erstritten werden konnten, herrscht in der Praxis häufig noch Unsicherheit. Dabei wollen wir die verschiedenen Bereiche von Gesundheit in den Blick nehmen und geschlechtliche Vielfalt als Querschnittsthema verankern.

Donnerstag soll die Kinder- und Jugendhilfe im Mittelpunkt stehen. Auch in den professionellen (sozial-)pädagogischen Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe besteht noch großer Informationsbedarf über die Realitäten und Bedürfnisse von trans, inter und nicht-binären Menschen, da das Thema noch nicht in den jeweiligen Lehrplänen verankert ist. In dieser Leerstelle wollen wir mit verschiedenen Workshops und Vorträgen erste Anknüpfungspunkte bieten, um erste Handlungsorientierungen zu geben.

Am Freitag wird auch international der „trans day of remembrance“ begangen, an dem den Opfern transfeindlicher Gewalt gedacht wird. Dafür wollen wir verschiedene Stimmen der Community Gehör finden lassen: durch politische Beiträge, durch einen Vortrag über die Situation in Brasilien und durch künstlerische Auseinandersetzungen wie einer Performance und einem Film.

Der Kongress richtet sich an Fachkräfte aus den Gebieten Gesundheit und Pflege, Kinder und Jugendhilfe, sowie an queere Aktivist*innen, Institutionen und Interessierte. Bei Rückfragen sind wir unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.
Die Teilnahme an den Veranstaltungen sind zum Teil kostenpflichtig: https://www.trans-inter-aktiv.org/events/kongress-2020/

 

Preise:

  • Einzelne Workshops: 15 EUR (sofern nicht als Community Workshop gekennzeichnet)
  • Ganzer Veranstaltungstag: 25 EUR
  • Kongress vom 16.-20.11.2020: 40 EUR
  • (Falls Sie nur kostenfreie Veranstaltungen nutzen möchten, melden Sie sich bitte trotzdem an, damit Ihnen der entsprechende Link zugesendet werden kann.)

 

Programm (alle Ankündigungstexte findet ihr unter: https://www.trans-inter-aktiv.org/events/kongress-2020/)

  • Montag 16.11. Beginn
    18:00 Eröffnung
    19:00 Podiumsdiskussion mit Abgeordneten des Bundestages
  • Dienstag 17.11. Community- Building
    13:00 Workshop: Verbündet handeln mit trans* und nicht-binären Menschen (Dipl.-Psych. René_ Rain Hornstein)
    16:00 Community-Workshop: Gestärkt und verbunden! Ein Online-Workshop zum Empowerment von trans* und nicht-binären Menschen (K* Stern)
    19:00 Vortrag: Trans Und Elternschaft (Maya)
  • Mittwoch 18.11. Gesundheit
    11:00 Vortrag: Sexueller Gesundheit und HIV/STI in trans und nicht-binären Communities (Alexander Hahne)
    13:00 Workshop: Gesundheitsversorgung von Inter* (Charlotte Wunn & Ursula Rosen)
    16:00 Community-Vortrag: Care trans_formieren. Trans und nicht-binäre Sorgearbeit zwischen Prekarität und Selbstermächtigung (Francis Seeck)
    19:00 Vortrag: Psychische Gesundheit von trans* Kindern und Jugendlichen (Dr. Erik Schneider)
  • Donnerstag 19.11. Kinder- und Jugendhilfe
    13:00 Vortrag: Trans*, nicht-binäre und Inter* Jugendliche in der Kinder- und Jugendhilfe (Dr. Tamás Jules Fütty)
    16:00 Workshop: Mädchen, Junge, Einhorn, Tiger – kindliche Identitätsentwicklung begleiten und fördern (Melike Ç?nar)
    19:00 Lesung: PS: Es gibt Lieblingseis (Luzie Loda)
  • Freitag 20.11. Trans Day Of Rememberance
    10:00 – 14:30 Audio-Ausstellung: Voices Of Resistance
    14:30 Community-Vortrag: Situation von indigenen trans Personen in Brasilien (tba)
    16:30 Performative Reading: Co-sensing with radical Tenderness (Dani d’Emilia)
    19:00 Film & Gespräch: Stonewall Uckermark (Tucké Royale)
 
Hinweis: Alle Termine werden mit großer Sorgfalt gepflegt. Zur Sicherheit und für den Fall kurzfristiger Änderungen empfiehlt sich dennoch ein Blick auf die jeweilige Vereins-/Projekt-/Veranstaltungswebsite.