IDAHoBIT* Jena 2016

Vom 11. bis 29. Mai hat das Festival IDAHoBIT* Jena 2016 wieder mit einem abwechslungsreichen Programm auf den Internationalen Tag gegen Homophobie und Trans*phobie hinweisen.

Hier findet ihr eine Übersicht über die Veranstaltungen - weitere Informatioen erhaltet ihr über die Festival-Website!

  • Mi, 11. Mai: Film & Gespräch "Coming Out" (Schillerhof) - Thüringer Archiv für Zeitgeschichte "Matthias Domaschk"
  • Di, 17. Mai: Rainbowflash (Ernst-Abbe-Platz)
  • Di, 17. Mai: Queer Workshop + Grillen (Glaushaus)
  • Mi, 18. Mai: UFC Kino: "Pride" (Café Wagner)
  • Do, 19. Mai: Gesprächskreis "Coming out" (Frauenzentrum Towanda)
  • Do, 19. Mai: Improtheater (QueerLoune Jena)
  • Fr, 20. Mai: Lesung mit Jochen König zu Regenbogenfamilien und Co-Elternschaft (ThULB)
  • So, 22. Mai: Straßenfest mit Info-Ständen, Aktionen & Musik (Holzmarkt)
  • Mo, 23. Mai: Vortrag und Diskussion zu Asexualität und Normativitätskritik (Haus auf der Mauer)
  • Mo, 23. Mai: Tanzkurs (Tanzstudio Näder)
  • Di, 26. Mai: Zeitzeugengespräch (Haus auf der Mauer) - Thüringer Archiv für Zeitgeschichte "Matthias Domaschk"
  • Fr, 27. Mai: Konzert- & Partyabend (Kassablanca)
  • Sa, 28. Mai: 2. Paradise Cup - schwul-lesbisches Volleyballturnier (Lobdeburgschule)
  • So, 29. Mai: Film "Appropriate Behavior" (Frei(t)raum)

Hintergrund des Festivals ist die Entscheidung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die 1990 Homosexualität aus dem Katalog der psychischen Krankheiten gestrichen hat. Obwohl sich - auch dank dieser Entscheidung - die gesellschaftliche sowie rechtliche Situation von lesbischen, schwulen, trans* und intergeschlechtlichen Menschen (LSBT*I) seither verbessert hat, erfahren nicht-heterosexuelle Menschen immernoch weltweit Diskriminierung und Verfolgung. So sind gleichgeschlechtliche Beziehungen in 81 Ländern weiterhin illegal (das entspricht 40% der Weltbevölkerung). In 10 Ländern steht gleichgeschlechtliche Liebe sogar unter Todesstrafe. Der IDAHOT*-Gedenktag (anerkannt u.a. von UN, EU und der Weltbank) macht mit weit über 1.000 Veranstaltungen in mehr als 120 Ländern auf die Situation von LSBT*I aufmerksam und ist damit die größte Veranstaltung dieser Art. 

Weitere Informationen: www.idahobit-jena.de